Arbeiten im Bürgerbüro
#1

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen ob man für eine Stelle im Bürgerbüro eine Ausbildung braucht oder ob es theoretisch auch möglich ist als Quereinsteiger ungerlernt unterzukommen? Gibt es evtl offizielle Vorgaben vom Land?
Zitieren
#2

Das liegt im Ermessen der einzelnen Arbeitgebers. Meist wird aber eine entsprechende Ausbildung oder Angestelltenlehrgang I gefordert werden. Ergibt sich aus der Ausschreibung.
Zitieren
#3

Danke, gibt es aber kein Gesetz bzw. Vorgaben dafür, was der Bewerber für eine Qualifikation haben sollte?
Zitieren
#4

Es gibt keine solche rechtlichen Vorgaben.
Zitieren
#5

Hallo,

sollte man bei einer Bewerbung in einem Bürgerbüro auch im selben Ort wohnen , also wo auch das jeweilige Bürgerbüro seinen Sitz hat oder spielt es keine Rolle wenn man von außerhalb kommt?
Zitieren
#6

(29.06.2020, 21:42)Gast schrieb:  Hallo,

sollte man bei einer Bewerbung in einem Bürgerbüro auch im selben Ort wohnen , also wo auch das jeweilige Bürgerbüro seinen Sitz hat oder spielt es keine Rolle wenn man von außerhalb kommt?

Das spielt keine Rolle. Im Gegenteil finde ich persönlich es sogar besser, wenn man nicht in dem Ort wohnt, wo man arbeitet. Dann kann man sich in der Freizeit freier bewegen, ohne ständig auf irgendwelche Bürger zu treffen, die man von der Arbeit kennt.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.


Möglicherweise verwandte Themen…
- Eingruppierung Bürgerbüro!? Eure?
- Warum Bürgerbüro und nicht mehr Einwohnermeldeamt?
- Fragen bzgl. Bürgerbüro im Bewerbungsgespräch


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers