Darf man nebenbei an einer Uni eingeschrieben sein? Mitteilungszwang?
#1

Hi

Ich fange im Juni bei einer Kommune an und mache eine Art Umschulung zum Verwaltungswirten.

Bin aber schon seit einigen Jahren an einer Uni eingeschrieben und theoretisch "ordentlicher" Student. Wobei ich seit einigen Jahren keine Uni mehr von
innen gesehen habe, fehlen mir nur zwei Prüfungsleistungen. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, ob ich das Studium überhaupt noch beenden kann/darf, 
aber möchte mir noch irgendwie die Option offen  lassen, damit die ganzen Jahre nicht umsonst waren.

Deswegen meine Frage, muss ich dem Personalamt mitteilen, dass ich an einer Uni eingeschrieben bin? Wenn ich es nicht mache, habe ich irgendwelche
Konsequenzen zu befürchten?
Zitieren
#2

Ich wüste nicht, warum Du Deinem Arbeitgeber das Studium mitteilen musst. Was Du in Deinem Privatleben machst, geht ihn prinzipiell nichts an. Eine Ausnahme sind Nebentätigkeiten, die man anzeigen muss.
Zitieren
#3

Das Studium geht deinen Arbeitgeber nichts an, solange du an deinem Arbeitsplatz unter der Woche bist würde ich das keinem sagen. Sonst kommt die Beamtengerüchteküche wieder hoch ....
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.


Möglicherweise verwandte Themen…
- Wie lange darf Arbeitgeber mit Zeugnisausstellung warten?
- Was folgt nach einer sachgrundlosen Befristung bei weiterer Befristung?
- Nichtantreten einer Stelle


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers